Ausstellung Foto+Text: Daheim in der Fremde

Vom 20. März bis 12. Juni 2018 steht in der VHS Wiesbaden die Ausstellung mit dem Titel Daheim in der Fremde auf dem Programm. Sie ist Teil eines mehrjährigen Projektes, das die Fotografin Tabitha Harter 2015 initiiert hat.

Das Projekt porträtiert in Deutschland lebende Menschen mit Migrationsgeschichten und solche, die aus ihrer Heimat fliehen mussten. Doch nicht die Flucht- und Migrationsgeschichten stehen im Fokus, sondern das Leben nach der Ankunft in der (neuen) Heimat. Wie beginnt man neu, wenn man alles zurücklassen musste? Wie fühlt es sich an, hier geboren zu sein, und das Land der Eltern nur aus Urlaubsreisen zu kennen? Menschen schaffen sich an vielen Stellen ihre eigene kleine Heimat und bereichern ihre jeweiligen Lebensräume mit neuen kulturellen Einflüssen. Die einen mag es stören, die Fotografin empfindet diese Vielfalt als inspirierend. Ihre Arbeit will dazu beitragen, diese Menschen sichtbar zu machen.

Seit 2017 unterstütze ich das Projekt als Texterin. Die Auswahl der Fotografien sowie die Überarbeitung der Texte (Ausschnitte aus Interviews, Kurzbiografien, Ankunftsgeschichten u. Ä.) wird gemeinsam mit den porträtierten Menschen erfolgen, die natürlich auch bei der Ausstellungseröffnung vor Ort sind.

 

Der Eintritt ist frei!

Link zum Veranstaltungskalender: Daheim in der Fremde

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s